fbpx
Sarah Gräftner Brand Designerin und Markenexpertin für Instagram

(Mehr) Geld verdienen als Coach & Expert:in – so geht‘s

Inhalt

Die Selbstständigkeit – des einen Fluch, des anderen Segen. Zunächst einmal möchte ich dir gratulieren, dass du den Mut gefasst hast, ab sofort beruflich auf eigenen Beinen zu stehen. Wie bei so vielem ist auch in Sachen Selbstständigkeit aller Anfang schwer. Solltest du momentan also noch nicht von deinem Business leben können oder zu einem eher kleinen Stundenlohn arbeiten, kann ich dich beruhigen: Das ist ziemlich normal. Bei den wenigsten Selbstständigen rollt schon in den ersten Monaten der dicke Rubel. Und sie fragen sich: als Coach Geld verdienen – ist das überhaupt möglich? Die gute Nachricht: Oft bleibt der Erfolg lediglich aus, weil deine Strategie noch nicht richtig sitzt. Eine Schraube, die sich gut stellen lässt. Ich zeige dir die besten Tricks, wie du deinen Stundensatz erhöhst und als Selbstständige viel Geld verdienst.

Schritt 1: Entwickle deine Business-Strategie

Ein Business ohne Strategie ist wie ein Schiff ohne Steuermann. Es kommt voran, aber nicht dort an, wo es hinsoll. Dabei ist dein Ziel doch eigentlich unverkennbar: Das Geld verdienen, das du als Coach wirklich verdienst. Damit das klappt und du mit deinem Business voll durchstarten kannst, solltest du dir also von Anfang an genau überlegen, welche Business-Strategie du fahren möchtest.

Zugegeben, als Vollblut-Designerin hat mir dieser Schritt viele Nerven geraubt. Viel lieber wäre ich gleich zum kreativen Marketing-Teil übergegangen. Was ich ehrlich gesagt auch getan habe. Die ersten 2 Jahre meiner Selbständigkeit habe ich geradezu verschwendet bzw. meine Energie: Ich habe meine Dienstleistung unter Wert verkauft und an Projekten gearbeitet, die mich nicht erfüllten. Und seeehr viel Zeit mit der Kundenakquise verbracht! Damit dir das nicht passiert und du von Beginn an das Zeug dazu hast durchzustarten, möchte ich dir gerne meine Tipps an die Hand geben.

Merke: je längerfristiger du planst, desto höher ist die Wahrschein­lichkeit auch langfristig Geld zu verdienen.

Schritt 2: Erarbeite deine Marketing-Strategie

Die Hard Facts sind abgesteckt (yeah!). Weiter geht’s mit dem kreativen Part.

Auch für dein Marketing solltest du von vorneherein eine konkrete Marketing-Strategie entwickeln. Nur so stellst du sicher, dass du mit deinem Business auch die Menschen erreichst, die du als Kund:innen gewinnen möchtest.

Besonders wichtig für eine gute Marketing-Strategie ist …

Eine sinnvolle Positionierung

Je spitzer du dein Business positionierst, desto mehr Menschen erreichst du. Warum das so ist und wie du es schaffst, dein Business optimal zu positionieren, erfährst du in meinem Blogbeitrag zum Thema Nische finden.

Ein starkes Branding

Eine gute Brand macht deine Business-Positionierung und deine Expertise sichtbar und schafft einen Wiedererkenn­ungswert. Dabei gilt: Je authentischer du dich und dein Business vermarktest, desto höher klettert dein Stundensatz. In meinem Blogbeitrag „Personal Branding als Selbst­ständige“ verrate ich dir, wie du zum Kundenmagneten wirst.

Ein kreatives Marketing

Ziel deines Marketings und Geheimnis eines erfolgreichen Business ist es, vom Push-Marketing (aktive Kundensuche) ins Pull-Marketing (Kund:innen kommen auf dich zu) zu kommen. Diesen Optimal-Zustand erreichst du u.a. durch

*Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie viele wertvolle Kontakte sich durch meine Teilnahme an meinem letzten Onlinekurs bzw. Online-Programm ergeben haben! Die Dynamik in Gruppen-Program­men wird so oft unterschätzt. Ich konnte neue Networking Parterinnen gewinnen, mit denen ich mich inzwischen regelmäßig austausche. Denn – ganz ehrlich – in meinem Freundeskreis gibt es geradezu 0 Selbständige mit Online Business. Und mit irgendwem muss man sich austauschen, oder? Es haben sich neue Aufträge für mich ergeben und sogar die Kooperation mit der Onlinekurs-Hosterin selbst – für die ich nun in einem ihrer anderen Onlinekurse PlanbarSichtbar als Expertin coache.

Übrigens: Wenn du gerade dabei bist dein eigenes Business samt Marketing- und Markenstrategie auf die Beine zu stellen, dann könnte das Online-Programm Erfolgsmarke Ich etwas für dich sein! Hier erarbeiten wir nämlich genau das:

Erfolgsmarke Ich Kurseinblick

Geld verdienen – jetzt geht’s los

Deine Business-Strategie steht und auch dein Marketing kann sich sehen lassen? Hervorragend. Dann wird’s Zeit für eine Gehaltser­höhung – deine Gehaltser­höhung! Ein weiterer Vorteil eines pro­fessio­nellen Business-Auftritts ist nämlich der, dass du seriöser wirkst. Und für seriösen Service bezahlen Kunden gerne etwas mehr.

Dennoch scheuen sich viele Selbstständige den Stundensatz zu verlangen, den sie verdienen. Zu groß ist die Angst, dass Kund:innen abspringen und zur „billigeren“ Konkurrenz abwandern. Eine Sorge, die auch ich nur zu gut kenne. Die folgenden Tipps helfen mir meinen Stundensatz vor meinen Kund:nnen (aber auch vor mir selbst) zu rechtfertigen.

4 Tipps, wie du deinen erhöhten Stundensatz professionell verargumentierst

Ich besuche regelmäßig Workshops und Kurse, die mir helfen, noch professioneller zu arbeiten. So kann ich meinen Kund:innen stets einen noch besseren, noch qualifizierten Service – oft auch in anspruchs­vollen Nischenbereichen – ermöglichen. Ganz abgesehen davon, dass die Zusatzqualifika­tionen Geld kosten, kostet dieses Expertenwissen eben mehr als branchenübliches Basiswissen. Also bilde dich fort und lass dir dieses Wissen angemessen bezahlen!

Viele Menschen tun sich schwer, ihre Arbeit angemessen zu präsentieren. Sie fürchten, es würde angeberisch wirken. Das Gegenteil ist der Fall. Wie sollen deine Neukunden wissen, was du kennst, wenn du ihnen keine Beweise lieferst? Ein gutes Portfolio macht visuell richtig viel her und zeigt, welche tollen Projekte du schon betreut hast. Auch ehrliche Rezensionen geben potenziellen Kund:innen einen Überblick darüber, wie andere Menschen deine Arbeit bewerten. Versteck diese kostenlose Eigenwerbung nicht. Gute Arbeit ist zum Zeigen da! Das gilt übrigens auch für Abschlüsse und Zertifikate.

Bevor du dir ein neues Smart­phone, Tablet o.ä. kaufst, checkst du sicherlich, welchen Mehrwert das Produkt deiner Wahl liefert. Wie erleichtert es dein Leben? Warum solltest du Gerät X kaufen und nicht Gerät Y? Genauso solltest du dein eigenes Service­angebot durchleuchten. Stellst du klar heraus, wie du deinen Kunden das Leben erleichterst? Warum sie sich ausgerechnet für dich entscheiden sollten? Je konkreter du auf diese Fragen antworten kannst, desto schneller verstehen deine Kunden, warum du den Stundensatz forderst, den du forderst. Und zahlen ihn auch.

„Ich kann da sicherlich noch was am Preis machen“ und „Ähh… nein, das passt schon. Das ist ja auch keine große Arbeit.“ Kennst du diese Sätze? Ein großer Fehler! Viele Neu-Selbstständige begehen ihn: Sie stehen nicht für sich ein. Sie stottern herum, wenn es um ihren Stundensatz geht. Es fällt ihnen schwer, ihren Kund:innen ein konkretes Angebot zu machen. Das wirkt nicht nur unprofessionell, sondern würdigt deine Arbeit auch noch herab. Führe dir immer wieder vor Augen, dass du eine Arbeit bietest, die so niemand anderes bieten kann. Du bist gut und deine Arbeit ist es wert, dass sie entsprechend honoriert wird. Erst wenn DU davon überzeugt bist, kannst du andere überzeugen.

Du siehst, eine clevere Business- und Marketing-Strategie tragen erheblich zum Erfolg deines Unternehmens bei. Weißt du, wo es hingehen soll, kommt der Erfolg fast von allein. Und mit ihm deine (monetäre) Belohnung für viele schlaflose Nächte und nerven­raubende Tage. In meinem exklusiven Mini-Branding-Guide findest du noch mehr Tipps & Tricks, die dir dabei helfen, deine Brand optimal zu positionieren. Um letztendlich noch erfolgreicher zu werden!

Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß beim Aufbau deines Unter­nehmens!

Deine

Sarah

live-coaching-sarah-graeftner
WER SCHREIBT hier?
Das bin ich, Sarah!

Als Brand Designerin und Markenexpertin unterstütze ich Unternehmerinnen & Selbständige dabei ihren Business-Traum in die Tat umzusetzen. Gemeinsam kreieren wir Markenauftritte, die Expertise sichtbar machen, bei Wunschkunden ins Schwarze treffen und für nachhaltiges Branding sorgen.

Erfahre mehr über mich

Folge mir auf Instagram

Diesen Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Dich auch interessieren:

DIY Branding Tipps

So kreierst du dein DIY Branding

Du möchtest mit deinem Business professionell auftreten, kannst dir aber (noch) keinen Designer leisten? Erfahre in diesem Artikel, wie du dein eigenes Branding erstellst und worauf du unbedingt achten solltest, um damit auch Umsatz zu erzielen.

Zum Artikel

Hol dir jetzt dein Brand Strategy Workbook

Kreiere eine Brand Strategie, die dich online sichtbar macht - selbst in einem übersättigten Markt.

Bitte fülle die Felder aus und du erhältst den Download-Link zu deinem Brand Builder sofort per E-Mail zugeschickt: