fbpx
Sarah Gräftner Brand Designerin und Markenexpertin für Instagram

7 Ideen für die Selbstständigkeit zu Hause

Inhalt

Du träumst davon, dein eigener Chef zu sein und möchtest dich gern selbstständig machen? Egal, ob dir dein jetziger Job keinen Spaß mehr macht oder du gerne einen kleinen Nebenverdienst haben möchtest – es war noch nie so einfach wie heute, sich selbstständig zu machen.

Es gibt unzählige Möglichkeiten, von zu Hause aus und ohne großes Gründungskapital in die Selb­ständigkeit zu starten. In diesem Artikel warten 7 Ideen auf dich, deine Selbstständigkeit zuhause zu starten – vielleicht ja gleich morgen 😉.

Arbeiten von zuhause aus

Tipp: Starte ein Online Business

Damit du schnell starten kannst und möglichst wenig Kapital benötigst, empfehle ich dir ein Online Business, bei dem du dein Produkt oder deine Dienstleistung online anbietest. Du kannst beispielsweise Online-Kurse oder Vorlagen verkaufen. Potenzielle Kund:innen finden dich online, sprich: Du kannst ortsunabhängig arbeiten und bist an keinen Ort gebunden – besser geht es eigentlich nicht.

Warum ein Online Business?

Mit einem Online Business bist du wie bei jeder Selbstständigkeit auch dein eigener Chef – doch du hast noch viele weitere Vorteile. Starte dein Online Business aus deinem Wohn- oder Arbeitszimmer heraus. So musst du keine weiteren Räumlichkeiten anmieten und reduzierst dein Startkapital erheblich. Auf diese Weise ist es auch viel einfacher, eine nebenberufliche Selb­stständigkeit zu starten. Teste einfach in Ruhe aus, ob deine geplante Selbstständigkeit auch funktioniert und dir Spaß macht. Mit der richtigen Marketing­strategie erreichst du Kund:innen auf der ganzen Welt. Deine Zielgruppe ist so deutlich größer als bei einem regionalen Shop. Doch, in welchen Bereichen kannst du dich eigentlich selbstständig machen und wie findest du deine Expertise?

7 Business-Ideen für deine Selbstständigkeit

1. Freelancer:in

Online Business Idee Freelancer
Ein beliebter Start in die Selb­ständigkeit ist der als Freelancer:in. Starte als freie:r Mitarbeiter:in oder Frei­berufler:in in den Bereichen Grafik, Marketing, Management, Text, Controlling oder Buch­haltung in deine Selbstständig­keit. Tipp: Fällst du mit deiner Tätigkeit unter den Bereich der Freiberufler, sparst du dir die Gewerbesteuer – was die Selbständigkeit für dich günstiger macht. Als Freelancer:in kannst du auch problemlos neben­beruflich arbeiten, sofern dein:e Arbeitgeber:in nichts einzuwenden hat.
Online Business Idee Freelancer

Online Business Idee:
Hast du in deinem Bereich bereits viel Expertise, generiere mit digitalen Produkten ein passives Einkommen: Entwickle beispiels­weise einen kleinen Online-Kurs oder einen Einsteiger-Guide für deine Zielgruppe.

2. Virtuelle Assistent:in

Online Business Idee Virtuelle Assistentin
Hierbei übernimmst du Aufgaben von Unternehmen oder Selbstständigen, die diese extern vergeben möchten. Dazu zählt oft die Unterstützung im Kunden-Support, Community-Management, die Erstellung von Grafiken und Content oder auch die Buchhaltung. Der Start als virtuelle:r Assistent:in eignet sich hervorragend, um heraus­zufinden, welche Bereiche dir eigentlich Spaß machen. Aber auch als langfristige Tätigkeit kann die Virtuelle Assistenz eine super Möglichkeit für dich sein ortsunabhängig und zeitlich flexibel zu arbeiten.
Online Business Idee Virtuelle Assistentin

Online Business Idee:
Sobald du einige Erfahrungen gesammelt hast, kannst du deine Assistenz-Tätigkeit auch in ein Online Business verwandeln und in deinem Expertenbereich beispielsweise Vorlagen für deine Kund:innen verkaufen, die ihnen die Arbeit erleichtern.

3. Online-Lehrer:in, Tutor:in, Dozent:in

Online Business Idee Online-Tutor

Du arbeitest gern mit Menschen und manchmal glaubst du, dass in dir ein:e Lehrer:in steckt? Dann starte im Bildungsbereich in deine Selbstständigkeit. Gib online Nachhilfe, arbeite bei Bildungseinrichtungen als freie:r Tutor:in oder Dozent:in oder biete Video-Lehrgänge zu bestimmten Themen oder Sprachen an.

Online Business Idee Online-Tutor

Online Business Idee:
Auch hier lässt sich deine Selbstständigkeit in ein Online Business um­wandeln: Erstelle einen Online-Kurs mit Anlei­tungen und Erklärungen oder verkaufe Vorlagen für Unterrichtsstunden und Materialien.

4. Coach oder Berater:in

Online Business Idee Coach

Du bist in deinem Gebiet absolute:r Expert:in? Dann starte als Coach in deine Selbstständig­keit. Gib in Einzel- oder Gruppen­coachings dein Wissen weiter und biete Beratungen an – egal, ob du Expert:in für Facebook-Werbeanzeigen oder Hunde­training bist. Ein weiterer Begriff für deine Tätigkeit als begleitende:r Berater:in ist übrigens oft Mentor:in. Die Nachfrage nach persönlichen Beratungen wächst stetig!

Online Business Idee Coach

Online Business Idee:
Besonders dann, wenn du noch keine Büroräume hast, oder auch orts­unabhängig arbeiten möchtest, eignen sich Online-Sessions für deine Coachings. Diese kannst du live abhalten oder in Form von Onlinekursen anbieten.

5. Produkt-Fotograf:in

Online Business Idee Fotograf

Viele Firmen benötigen Aufnahmen von ihren Produkten. Mit der richtigen Ausstattung kannst du diese Produkte auch ganz einfach zu Hause ablichten. Wenn du ein Händchen für Fotografie und Bildbearbeitung hast, ist also auch ein Start als Produkt-Fotograf:in denkbar. Ein sehr inspirierendes Beispiel ist in diesem Bereich sweeter social.

Online Business Idee Fotograf

Online Business Idee:
Wie wäre es mit Online-Kursen im Bereich Produktfotografie? Alternativ eignen sich Lightroom-Presets, Mockup-Vorlagen oder auch Stockfotografie, um passives Einkommen zu generieren. Diese kannst du entweder über einen eigenen Shop oder auch über Plattformen wie Creative Market verkaufen.

6. Content Creator oder Influencer:in

Online Business Idee Content Creator

Als Content Creator erstellst du für Firmen Fotos, Texte und Grafiken. Besitzt du selbst auf deinen Profilen bereits eine große Reichweite und hast dir eine Community aufgebaut, bietet sich auch eine Selbstständigkeit als Influencer:in an. Hierbei wirbst du auf deinem Social Media Account für Produkte von Firmen. Mein Tipp: Spezialisiere dich von Anfang an auf einen Bereich.

Online Business Idee Content Creator

Online Business Idee:
Mit deinem Wissen lassen sich später Online-Kurse über Grafikdesign, Bildbearbeitung, Video­schnitt oder auch Text­erstellung verkaufen. Fee Schönwald ist ein super Beispiel für diesen Bereich – sie ist mit einem Gast-Modul übrigens auch ein Teil meines Online-Programms Erfolgsmarke Ich.

7. DIY-Produkte verkaufen

Online Business Idee DIY

Gehörst du zu den Kreativen und erstellst gerne DIY-Produkte, verkaufe sie einfach online, beispielsweise über Etsy oder auch über deinen eigenen Shop. Egal, ob Wohn-Accessoires, Hochzeitsdeko, Schmuck oder Kunstdrucke. Besonders individualisierbare Produkte sind sehr gefragt – Stichwort: Hochzeit, Baby und Haustiere 😉.

Online Business Idee DIY

Online Business Idee:
Auch aus dem Verkauf von DIY-Produkten kannst du später ein passives Einkommen generieren: Erstelle aus den Anlei­tungen für deine Produkte einen Online-Kurs und zeige so Schritt-für-Schritt, wie deine Kund:in­nen die Produkte selbst herstellen können. Auch DIY-Boxen in Verbindung mit einem Online-Videokurs könnten für dich in Frage kommen.

Achtung: Tappe nicht in diese Business-Falle!

Du willst schnell viel Geld machen? Dann bist du bei mir an der falschen Stelle. Ich bin ein großer Fan davon das eigene Business nachhaltig und ehrlich aufzubauen – es soll Spaß machen, dich erfüllen und in dein Leben passen.

Tipps, wie du mit Affiliate Marketing oder einem Blog in die Selbstständigkeit starten kannst lese ich dagegen immer wieder. Gerade das Affiliate Marketing lockt mit spielend leicht verdientem Geld – in kurzer Zeit. Von beidem würde ich dir abraten. Bis du durch einen Blog oder ein Affiliate Marketing Programm einen Nebenverdienst aufbaust, der sich auch wirklich lohnt, vergehen Jahre. Du müsstest auf deinem Blog und deinen anderen Kanälen über Jahre kontinuierlich Beiträge mit Mehrwert bieten, um dir eine Reichweite und eine Community aufzubauen. Dies setzt einen erheblichen Zeitaufwand voraus – und in dieser Zeit erstellst du eine Vielzahl von unbezahlten Inhalten. Tappe also nicht in eine Falle, die dir schnelles Geld in kurzer Zeit verspricht: Dabei handelt es sich entweder um leere Versprechen oder betrügerische Vorgehens­weisen.

5-Schritte-Plan: Von der Idee zum Business

Du hast eine passende Idee für deine Selbständigkeit von zu Hause aus? Dann geht es jetzt richtig los. Sobald deine Idee steht, kannst du damit beginnen, deine Selbstständigkeit aufzubauen. Das sind die nächsten Schritte.:

Schritt 1

Gründung, Finanzamt, Versicherungen

Zu Beginn kommt leider der weniger spaßige Teil: Kläre zunächst ab, ob du für deine Selbstständigkeit ein Gewerbe anmelden musst oder ob du als Freelancer:in zu den freien Berufen gehörst. Planst du deine Selbstständigkeit nebenberuflich oder ist dies dein Hauptjob? Davon hängt unter anderem ab, welche Versicherungen du benötigst. Informiere dich daher bei den zuständigen Stellen, welche rechtlichen und steuerlichen Schritte dir bevorstehen.

Tipp für Kreative: Informiere dich bei der Künstlersozialkasse, ob sie einen Teil deiner Versicherungen übernimmt. Das ist häufig der Fall bei kreativen, freiberuflichen Tätigkeiten und spart dir viel Geld.

Schritt 2

Entwickle deine Strategie

Ohne Plan kein Online Business: Zu Beginn deiner Selbständig­keit solltest du entscheiden, wie und wo du deine Produkte und Dienstleistungen verkaufen möchtest. Welche Marketing­kanäle kommen in Frage? Welche Social-Media-Platt­formen eignen sich hierfür? Wie finden dich deine Kund:in­nen? Wie ist der Preis für dein Produkt oder dein Angebot?

Schritt 3

Finde deine Nische

Nun gilt es herauszufinden, was dich einzigartig macht. Bist du einfach nur ein:e Texter:in mehr in deiner Stadt oder verkaufst ein Produkt, was es bereits hundertfach gibt? Mach dir bewusst, was dich und deine Produkte oder Dienstleistungen einzigartig macht und wo deine Nische ist. Nur, wenn du dich spitz positionierst und es schaffst, deine Zielgruppe einzugrenzen, wirst du mit deinem Angebot ins Schwarze treffen. Beim Erarbeiten und Definieren deiner Nische, legst du gleichzeitig den Grundstein für deine Markenstrategie, deine Brand Strategy. Nur mit einer passenden Brand Strategy, wirst du es schaffen aus einem Meer an Anbieter:innen für deine Zielgruppe herauszuragen.

Brand Strategy Workbook für dein Business

Hol‘ dir deinen Brand Builder!

Hol‘ dir deinen Brand Builder für 0 €!

für 0€

Erfahre, wie du selbst in einem übersättigten Markt herausragst und von deinen Wunschkund:innen nicht übersehen wirst.
Brand Builder

Mit der Anmeldung zum Newsletter stimmst du meiner Datenschutzerklärung zu. Du kannst den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen.

Schritt 4

Entwickle dein einzigartiges Branding

Wenn du deine Nische gefunden hast, musst du diese auch füllen können. Und hier kommt dein Branding ins Spiel: Wie möchtest du auftreten? Was macht dich aus? Dein Branding macht dich und deine Produkte überhaupt erst sichtbar. Gerade als Selb­ständige:r bist du häufig alleine unterwegs und benötigst einen starken Auftritt. Denn seien wir mal ehrlich: Kaum ein Markt ist heute nicht gesättigt. Die Pandemie hat vielen den Schritt in die Selbständigkeit erleichtert. Das Ergebnis: Es sprießen täglich mehr Coaches, Berater:innen & Co aus dem Boden. Aus der Masse heraus­zustechen und mit einem professionellen Online-Auftritt aufzutreten ist heute wichtiger denn je. In meinem Blogbeitrag Personal Branding als Selbstständige zeige ich dir, wie du selbst eine starke Marke wirst.

Schritt 5

Kreiere deinen Online-Auftritt

Website, Social-Media-Accounts, Shop – damit deine Kund:innen dein Produkt oder deine Dienstleistung auch finden, musst du online auffindbar sein. Erstelle also im nächsten Schritt deinen Online-Auftritt. Das tollste Angebot bringt dir nichts, wenn dein:e Kund:innen dich nicht finden können. Um verkaufen zu können, muss dein Angebot sichtbar sein. Dafür benötigst du einen starken Online-Auftritt, das passende Branding und klug ausgewählte Plattformen, auf denen du unterwegs bist.

Die Erfolgsformel für dein blühendes Business

Ganz egal für welche Art der Selbständigkeit du dich entscheidest: Bleib dabei. Und werde immer besser. Die Versuchung ist groß, die eigene Nische zu wechseln, die Angebotspalette zu vergrößern oder zu verändern, das eigene Branding zu überarbeiten usw. Doch das eigentliche Erfolgs­geheimnis liegt in der Kontinuität, in deinem Fokus auf einen Bereich. Nur dann kannst du deine Expertise immer weiter ausbauen, deine Arbeit effizienter gestalten, deine Angebote optimieren und dein Branding wirken lassen. Nur dann wirst du Kund:innen ganz von allein anziehen und als Profi auf deinem Gebiet sichtbar. Denn in der sogenannten Customer Journey braucht ein:e Inter­essent:in viele Kontaktpunkte zu dir, bis sie oder er sich für die Zusammenarbeit mit dir entscheidet. Es können mal zwei Jahre vergehen, bis sich jemand für dein 8.000 € Angebot entscheidet. Wechselst du dein Angebot, deinen Auftritt oder deine Positionierung in dieser Zeit, springt die interessierte Person mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder ab und sucht sich einen anderen Branchen-Experten.

Mein Fazit für dich

Plane deine Selbständigkeit gut, bevor du startest. Ohne Strategie und ohne starkes Branding – das diese Strategie unterstreicht – scheitern die cleversten Business-Ideen. Ich rate dir aber auch: Fang an! Starte! Verheddere dich nicht in Planungen, Perfektionismus und Selbstzweifeln. Ein guter Plan ist nur dann ein guter Plan, wenn er auch umgesetzt wird 😉.

In diesem Sinne: Viel Spaß und Mut für deinen Start in die Selb­ständig­keit! Vielleicht sehen wir uns ja auf dem Weg – ich würde mich freuen.

Deine

Sarah

live-coaching-sarah-graeftner
WER SCHREIBT hier?
Das bin ich, Sarah!

Als Brand Designerin und Markenexpertin unterstütze ich Unternehmerinnen & Selbständige dabei ihren Business-Traum in die Tat umzusetzen. Gemeinsam kreieren wir Markenauftritte, die Expertise sichtbar machen, bei Wunschkunden ins Schwarze treffen und für nachhaltiges Branding sorgen.

Erfahre mehr über mich

Folge mir auf Instagram

Diesen Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Dich auch interessieren:

DIY Branding Tipps

So kreierst du dein DIY Branding

Du möchtest mit deinem Business professionell auftreten, kannst dir aber (noch) keinen Designer leisten? Erfahre in diesem Artikel, wie du dein eigenes Branding erstellst und worauf du unbedingt achten solltest, um damit auch Umsatz zu erzielen.

Zum Artikel

Hol dir jetzt dein Brand Strategy Workbook

Kreiere eine Brand Strategie, die dich online sichtbar macht - selbst in einem übersättigten Markt.

Bitte fülle die Felder aus und du erhältst den Download-Link zu deinem Brand Builder sofort per E-Mail zugeschickt: