fbpx
Sarah Gräftner Brand Designerin und Markenexpertin für Instagram

Warum es wichtig ist, deinen Markenkern klar zu definieren

Inhalt

Der Markenkern ist die DNA Deiner Marke und beinhaltet die Markenwerte, mit denen deine Marke in Verbindung gebracht werden soll. Doch woraus besteht der Markenkern eigentlich? Wieso sollte ich den Markenkern definieren und wie finde ich die passenden Markenwerte?

Aufbau eines Markenkerns

Was ist ein Markenkern?

Der Markenkern oder auch die Kernwerte deiner Marke beschreiben die Werte, für die dein Unternehmen oder deine Marke stehen. Mit diesem Wert bzw. diesen Werten sollte deine Marke bestenfalls auch in deiner Zielgruppe identifiziert werden. Kernwerte einer Marke können dabei unterschiedlich aussehen, je nachdem, welche Zielgruppe du hast. Das klingt für dich noch etwas abstrakt? Keine Sorge, dazu kommen wir gleich noch. Aber zunächst einmal zu den Grundlagen…:

Woraus besteht eine Marke?

Bevor wir uns den Markenkern genau anschauen und definieren, sollten wir schauen, woraus eine Marke eigentlich besteht. Bricht man eine Marke in ihre Bestandteile auf, erhält man im Wesentlichen vier Grundbausteine:

Mittelpunkt dieser Grundbausteine bildet der Markenkern – die Markenwerte wirken sich demnach auf die vier Grundbausteine der Marke aus.  Um diese klar zu definieren und erfolgreich nach außen zu transportieren, solltest du dir zuallererst über den Markenkern Gedanken machen. Wenn der Markenkern unklar definiert ist, lässt sich beispielsweise auch keine Tonalität festlegen.

Der Markenkern als Basis

Doch was bringt ein Markenkern denn nun? Und wozu benötigt man diesen? Eine Antwort in drei Worten: Wiedererkennung, Glaubwürdigkeit, Erfolg.

Das Herausarbeiten eines Markenkerns hat viele Vorteile für ein Unternehmen. Er hilft bei der kompletten Kommunikation. Er dient als hilfreicher roter Faden. Dieser rote Faden zieht sich dann durch die vier Bereiche einer Marke und schafft einen Wiedererkennungswert, egal ob beim Markennutzen oder bei der Kommunikation. Auf diese Weise ist es einfach und überzeugend mit den KundInnen zu kommunizieren und ihnen zu vermitteln, warum das eigene Unternehmen der perfekte Partner ist.

Markenwerte als Identität und Fundament der Marke

Definierst du den Markenkern für dein Unternehmen, erhält dein Unternehmen seine ganz eigene Identität und wird unverwechselbar. Ohne eigene Werte wird deine Marke wie jede andere Marke erscheinen und droht, in der grauen zu Masse verschwinden. Der Markenkern sollte die Grundbausteine deines gesamten Markenerscheinungs­bildes definieren: Welche Bildmotive werden veröffentlicht, welche Bildsprache gilt es zu beachten, was sind DO’s und DON’Ts der Kommunikation. Auch Farbwirkungen und Assoziationen sollten dabei berücksichtigt werden. Mit den Markenwerten als Guideline werden Unsicherheiten bei künftigen Entscheidungen zur Markenführung aus dem Weg geräumt. Dein definierter Markenkern ist Guideline und roter Faden zugleich und bildet die Startlinie für einen gelungenen Markenaufbau. So gewinnst du Klarheit für dich und deinen Markenauftritt und kannst endlich damit anfangen deine Message stilsicher nach außen zu tragen. Und damit bei potentiellen KundInnen sichtbar zu werden.

Markenkern visuell darstellen

Bei dem Erscheinungsbild deiner Marke ist es wie bei einem guten Essen: Das Auge isst mit. Daher geht es nach der Erstellung deines Markenkerns auch an die visuellen Inhalte.

Denn Logo und Erscheinungsbild haben großen Einfluss auf die Wahrnehmung deiner Zielgruppe und die Assoziation von Werten. Solltest du bereits ein Erscheinungsbild deiner Marke manifestiert haben und erst nachträglich deinen Markenkern definieren, empfiehlt sich dieses nach der Definition deiner Markenwerte zu prüfen. Orientiere dich hierbei an folgenden Leitfragen:

Bist du dir noch unsicher, ob dein Logo deine Markenwerte widerspiegelt? Vielleicht braucht dein Erscheinungsbild ein kleines Update?

Lass‘ uns das gemeinsam prüfen und gegebenenfalls anpassen >

Aber auch den Markennamen solltest du dabei nicht außer Acht lassen. Auch er weckt bereits Assoziationen und Bilder im Kopf. Wenn du gerade dabei bist einen passenden Namen für dein Business zu entwickeln, lies dazu gerne meinen ausführlichen Blogartikel zum Thema: einen passenden Markennamen finden.

Wie komme ich zu meinen Markenwerten?

So weit so gut: Doch wie kommst du nun zu deinen Markenwerten?  Wie funktioniert die Definition des Markenkerns? Nutze dazu die folgenden Leitfragen, um Dich Schritt-für-Schritt Deinen Markenwerten zu nähern:

Bei der Suche nach den Markenwerten startest du am besten bei deinem „Reason Why“. Hinter jeder Gründung steckt immer eine Idee oder eine Vision. Oft wird ein Bedarf erkannt, der noch nicht gedeckt ist oder eine Möglichkeit geschaffen etwas besser zu machen. Nutze diese Überlegungen für deinen Markenkern.

Vermeide leere Worthülsen

Laut unterschiedlichen Studien werden oft Markenwerte verwendet, die eigentlich keine sind. So werden häufig Worte wie Qualität, Innovation oder Kundenorientierung genutzt. Diese sind jedoch eher als allgemeine Grundlinien zu verstehen, spiegeln aber keine richtigen Markenwerte wider.

Zugegeben, die Selbstbetrachtung des Markenkerns ist nicht ganz einfach. Ein guter Weg ihn zu analysieren und ggf. neu zu beleben, ist die gemeinsame Erarbeitung mit einem externen, beratenden Partner.

Beispiele für Markenkerne

Hier kommen einige Beispiele für Marken­kerne – so kannst du dir die Markenkerne von einzelnen Unternehmen noch besser vorstellen:

Tipp: Kurs halten

Sobald du deinen Markenkern definiert hast, solltest du darauf achten, alle Bestandteile deiner Marke mit deinen Werten in Einklang zu bringen. Das gesamte Erscheinungsbild deiner Marke – von deinem Logo, über deine Farb­ver­wendung, deinen Social Media Feed bis hin zur Tonalität – sollte deine Grund­werte repräsentieren. Daher lass dir bei der Definition deiner Markenwerte aus­reichend Zeit und hole dir Hilfe, sofern du nicht weiterkommst.

Bleibe deiner Marke treu. Nur so schaffst du Vertrauen und Kompetenz gegenüber deiner Zielgruppe.

Du bist gerade erst dabei dich selbständig zu machen?

Dann gehe deine Markenstrategie von Anfang an richtig an! Mein Mini Branding-Guide für 0 € hilft dir dabei, in dem er dir:

Ich hoffe ich konnte dir einen guten Überblick verschaffen und dir fällt es nun leichter deine eigenen Markenwerte sowie deinen Markenkern zu definieren. Solltest du dazu noch offene Fragen haben, dann zögere nicht mir zu schreiben – gerne auch über Instagram.

 

Bis Bald,

Deine Sarah

live-coaching-sarah-graeftner
WER SCHREIBT hier?
Das bin ich, Sarah!

Als Brand Designerin und Markenexpertin unterstütze ich Unternehmerinnen & Selbständige dabei ihren Business-Traum in die Tat umzusetzen. Gemeinsam kreieren wir Markenauftritte, die Expertise sichtbar machen, bei Wunschkunden ins Schwarze treffen und für nachhaltiges Branding sorgen.

Erfahre mehr über mich

Folge mir auf Instagram

Diesen Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Dich auch interessieren:

DIY Branding Tipps

So kreierst du dein DIY Branding

Du möchtest mit deinem Business professionell auftreten, kannst dir aber (noch) keinen Designer leisten? Erfahre in diesem Artikel, wie du dein eigenes Branding erstellst und worauf du unbedingt achten solltest, um damit auch Umsatz zu erzielen.

Zum Artikel
Mini Branding-Guide

Bitte fülle die Felder aus und du erhältst den Download-Link zu deinem Mini Branding Guide sofort per E-Mail zugeschickt:

Hol dir jetzt dein Brand Strategy Workbook

Kreiere eine Brand Strategie, die dich online sichtbar macht - selbst in einem übersättigten Markt.

Bitte fülle die Felder aus und du erhältst den Download-Link zu deinem Brand Builder sofort per E-Mail zugeschickt: